EU Führerschein Umschreibung
Sie sind im Besitz einer ausländischen Fahrerlaubnis und wollen die selbige umschreiben.

Tel. 0 52 34 - 843 98 68
Ein EU Führerschein muss nicht umgeschrieben werden, wenn dieser von einem Mitgliedsstaat ausgestellt wurde. Bei Führerscheinen, die außerhalb der EU ausgestellt wurden, spielt die Aufenthaltsdauer eine Rolle. In Deutschland muss ein Führerschein welcher außerhalb der europäischen Staatengemeinschaft erworben wurde spätestens nach 6 Monaten umgeschrieben werden. 
Die Gebühren für die Umschreibung der Fahrerlaubnis sind detailiert aufgelistet.

EU-Führerschein umschreiben - einfach und legal 

Wer einen Führerschein aus dem Nicht-EU-Ausland besitzt zum Beispiel aus den Staaten der russischen Föderation, aus einem asiatischen Land oder ... darf in der Regel 6 Monate in Deutschland damit fahren, von dem Zeitpunkt an gerechnet, wo er sich erstmalig meldebehördlich registriert hat, danach  ist es Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis.


Über uns haben sie die Möglichkeit, Ihre ausländische Fahrerlaubnis bequem in einen einfachen Ablauf in wenigen Schritten in einen EU-Führerschein umzuschreiben.

Je nachdem, aus welchen Land Sie einen Führerschein besitzen und ob der selbige tatsächlich umschreibbar ist - für uns ist es sehr schnell feststellbar - machen Sie ein Foto und senden es uns zu, Sie erhalten sehr schnell eine Antwort.

Führerscheine aus nicht EU Ländern umschreiben

Auch tschechische EU Führerscheine, welche bald ihr Gültigkeitsdatum verlieren oder schon verloren haben - durch eine Umschreibung erfolgt die Verlängerung.


Führerscheine im Checkkartenformat oder welche im "Wiener Abkommen" gelistet sind  z.B. GUS Staaten und viele weitere Länder sind in der Regel mit 2 Anreisen in einen neuen EU Führerschein umgeschrieben.

Spezielle Ungarische Hinweise 

Für unbegrenzt in Deutschland ausgestellte Führerscheine gilt in Ungarn eine lediglich auf 10 Jahre begrenzte Gültigkeit. In Ungarn geschieht der Tausch von in anderen Mitgliedsländern des Europäischen Wirtschaftsraumes herausgegebenen Führerscheinen im Einklang mit den Regeln der EU-Richtlinie 2006/126/EG 

Danach ist ein in anderen Ländern der EU ausgestellter Führerschein umzutauschen, wenn darauf keine Gültigkeitsdauer verzeichnet ist. In diesem Fall muss also zwei Jahre nach Beginn des ständigen Aufenthalts in Ungarn der ausländische Führerschein in einen ungarischen eingetauscht werden. Dies hat bei der ungarischen Behörde zu erfolgen. 

Der im Ausland ausgestellte Führerschein wird von den ungarischen Behörden einbehalten. Sie können also nicht parallel einen deutschen und ungarischen Führerschein besitzen.

So einfach ist der Ablauf 

Bei ihrer ersten Anreise haben wir für sie schon im Vorfeld über unseren Anwalt einen sicheren Wohnsitz mit postzustellfähiger Anschrift mit acht Monaten Laufzeit realisiert. Ohne einen halbjährlichen Wohnsitz mit mindestens 185 Tagen Laufzeit geht es allerdings nicht.

Sie werden mit der Dolmetscherin bei der Ausländerpolizei vorstellig, haben einen gültigen Personalausweis oder Reisepass,  den Mietvertrag, eine EU-Krankenversicherungskarte und den Beleg des zuvor eröffneten Bankkontos zur Hand. Sie lassen den umzuschreibenden Führerschein bei unserem Anwalt, dieser kann den selbigen dann in der Zwischenzeit amtlich und beglaubigt in die Landessprache übersetzen lassen. Sie sollten für diese Anreise wenigstens eine Übernachtung einplanen. Das Hotel reservieren wir für sie gerne ganz in der Nähe der Anwaltskanzlei im Zentrum der Stadt. 

Bei Ihre zweiten Anreise zur 

Antragstellung der Umschreibung des Führerscheines werden nachfolgende  Unterlagen Behörde „Kormányablak“ verlangt

  • Personalausweis oder Reisepass,
  • Ungarische Wohnsitzkarte
  • Aufenthaltserlaubnis / ständigen Aufenthalt
  • Führerschein.
  • ggfs. Betriebsärztliches Attest


Ihnen entstehen nachfolgende Kosten für die Führerschein Umschreibung in Ungarn

  1. für unsere unterstützende Dienstleistung stellen wir Ihnen 450 Euro vor Ort in Rechnung

  2. Für Wohnung mit Mietvertrag und Haustürschlüssel außerhalb von Budapest entstehen Ihnen zusätzliche Mietkosten in Höhe von monatlich ca. 250 Euro, inklusive Gebühren für Müll, Gas, Wasser, Tv und Telefonanschluss. Sie werden diese Wohnung real bewohnen können. Diese Kosten müssen Sie exclusiv monatlich von dem Konto bezahlen, welches Sie bei der 1. Anreise in Ungarn eröffnen.

Ja, wir werden immer wieder drauf angesprochen, dass andere Anbieter günstiger sind. Wenn es wichtiger ist, möglicher Weise 200 oder 300 Euro einzusparen, dann sollte man die Dienstleistung dort in Anspruch nehmen. Wir haben keinerlei Chance, die Billigsten zu sein - erstklassige Beziehungen und das Versprechen zu Entscheidern, kein FS Tourismus zu organisieren sondern nachhaltig und für alle Seiten zufriedenstellend zu arbeiten, ist unsere Devise und der Wohnsitz gehört dazu. Der überprüfbare Wohnsitz ist für die rechtmäßige Erteilung maßgeblich und dieser hat seinen Preis. Seit ca. einem Jahr erhalten unsere Kunden teils über Tower International Budapest Ihren Mietvertrag - dieses Unternehmen ist für alle Behörden selbst im Anstz über jeden Zweifel erhaben.